^

[ Seite: - » Home ]

Der Reinigungsmeister?

Bild: Reinigungsgeräte

Die Homepage der Reinigungsmeister

ist eine Private Homepage und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Finanziert wird diese aus eigener Tasche und ist kein Werbeträger für Firmen. Die Links zu den Firmen dienen Lediglich dazu Sich über Werkzeug Reinigung – Materialien zu erkundigen. Diese Seiten entstanden aus den Kursen die ich Besucht habe und natürlich aus der Vielzahl der Web- Seiten die ich im Internet zum Thema Reinigung gefunden habe. Viele, Inhalte der gelesenen Web- Seiten sind Texte aus den Lutz Büchern sowie aus dem Innungsbuch der WKO, aus Meisterkursen die in Österreich abgehalten werden. Sowie Hersteller Informationen der Produkterzeugung. Skripten die man von Kursen der (Fa. Sigron, Tana, Meisterkursen, Online Schulen) bekommt. Natürlich sind auch einige Texte und Bilder aus meiner Hand so wie ich die Reinigung verstehe.

Info

ICH WERDE IMMER WIEDER AUF RECHTSCHREIBFEHLER HINGEWIESEN. ICH VERSTEHE DAS VIELE MENSCHEN IN DER RECHTSCHREIBUNG BESSER SIND ALS ICH. SOLLTE JEMAND DIESE SEITEN NICHT MEHR LESEN WOLLEN WEGEN DER RECHTSCHREIBFEHLER, SO MUSS ER DEN REINIGUNGSMEISTER NICHT BESUCHEN. ES GEHT UM DEN INNHALT DER SEITEN (REINIGUNG) UND NICHT UM RECHTSCHREIBFEHLER.
Zu den emails bitte die email adresse dazu schreiben so das ich antworten kann.

Der Beruf zum Reinigungstechniker:

Die neue bezeichnung für Gebäuderreiniger ist Reinigungstechniker. Seit 1. Juni 2015 ist es ein anerkannter Ausbildungsberuf und ersetzt die bezeichnung „Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger/In". Die Ausbildung dauert 3 Jahre im Betrieb, davon sind 10 Wochen pro Jahr Unterricht im Rahmen eines Internatsaufenthaltes geplant. In der Ausbildung erlernt man das Reinigen von Innenbereichen wie Industrieanlagen Schulungsgebäuden, Krankenhäuser, Büros, Pflegeheime, Bussen, U-Bahnen, und Außenfassaden.Erste Unterüberschrift der dritten Ebene

Der Reinigungstechniker oder die Reinigungstechnikerin hat das Wissen, wie die verschiedenen Oberflächen zu Reinigen sind, wie Stein, PVC, Gummi, Linoleum, Textilien. Es kommen in der Reinigung verschiedene Reinigungsverfahren / Reinigungsmittel und Geräte zum Einsatz. Als Reinigungsfachkraft sollte man den Schmutz nicht scheuen sowie keine Allergien gegen Reinigungsmittel haben.

Voraussetzung ist auch das man Schwindel frei ist, da man auf Fassaden auf Hebebühnen oder bei der Fensterreinigung auf hohen Leitern steht. Als Reinigungskraft sollte man Teamfähig sein, da man oft in Arbeitsgruppen arbeitet. Auch frühe /– Späte Arbeitszeiten sollte er nicht Scheuen da es vorkommen kann das gewisse Arbeiten in Betriebs- armen Zeiten beim Auftragsgeber erledigt werden können/müssen

Was ist ein Reinigunstechniker:

Der Reinigungstechniker ist eine qualifizierte Fachkraft, diese kann als Vorarbeiter, Objektleiter, Abteilungsleiter oder als Bereichsleiter eingesetzt werden.

Reinigungsmeister:

Nach Abschluss der Lehre, und der Prüfung zum Reinigungstechniker kann man auch die Meisterprüfung in der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigung ablegen.

Objektbetreuung Haustechnik:

Ein Reinigungstechniker/In sollte sich auch In der Haustechnik gewisse Tätigkeiten aneignen. In Hausverwaltungen erwartet man sich ein Verständnis für das Objekt, in dem man seine Reinigungstätigkeit ausführt Da sollte es ein gewisses Geschick für Tätigkeiten geben wie zum,

Bsp.:
Lampenwechseln, Türschließer, einstellen der Zeitschaltuhren umstellen Sommer/Winter etc. Aufzugskontrolle. Bei Schäden Meldungen an die Aufzugszentrale.
Schäden, die einen Professionellen Handwerker erfordern, melden an die Hausverwaltung.

nach oben
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren